Gisela Bouton ist  neue Leiterin der Musikschule

Gisela Bouton ist neue Leiterin der Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn

Bouton (58) ist bereits seit acht Jahren Dozentin für Violine und Bratsche bei der Musikschule, im vergangenen Jahr übernahm sie die kommissarische Leitung und übernimmt nur ein Jahr später die Leitung. Sie folgt Dr. Cornelia Fischer, die Beruf und Familie an ihrem Wohnort in Bad Reichenhall vereint und die dortige Musikschule übernimmt.

„Kunst und Kultur gehört zur Wesensart eines jeden Menschen, Musik ist Teil unserer Persönlichkeitsentwicklung.“

Gisela.jpg

Daher hat Musikerziehung für sie auch einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung eines ausgeglichenen, kreativen und sozialfähigen Menschen. „Ich freue mich sehr, dass ich diese Bildungsarbeit gemeinsam mit einem hochmotivierten Dozententeam nun als Leiterin der Musikschule Hallbergmoos-Neufahrn umsetzen darf“, so Bouton. Als kommissarische Leiterin hat Bouton gemeinsam mit Fachbereichsleiter Vladimir Genin mit der Einrichtung der Leistungsprüfungen bereits neue wegweisende Akzente gesetzt. Auch wenn ihr Hauptsitz in Hallbergmoos ist, konzentriert sie sich darauf, kontinuierlich in der Nachbargemeinde Neufahrn die Schülerzahlen auszubauen und auch das Unterrichtsangebot zu erhöhen. Konzerte und Veranstaltungen in beiden Kommunen sind in Planung, aber „durch Corona sind mir etwas die Hände gebunden“, bedauert Bouton.

„Ihre“ Musikschule soll eine Schule für Jedermann sein, „eine Schule für die Allgemeinheit, es ist egal, ob man jung oder alt ist, Musik machen oder ein Instrument lernen kann man immer.“ In Familien stecke von den Kindern bis zu den Großeltern ungemein viel Energie, diese gilt es durch entsprechende Angebote hervorzulocken und zu fördern. Bouton setzt bei der Lehre und dem Unterricht auf Spaß und Freude, aber gleichzeitig auch auf Qualität. „Wir haben hervorragend ausgebildete Dozenten, die, natürlich abhängig von Talent und der Übungsbereitschaft der Schüler, eine Ausbildung auf sehr hohem Niveau ermöglichen.“ So ist neben einem vielfältigen Breitenangebot auch eine „Leistungs“-Förderung von begabten Schülern bis hin zur Teilnahme bei Wettbewerben möglich.Bouton sprüht vor neuen Ideen, sie möchte das Spektrum in Richtung „ländliche Musik“ erweitern, auch Kulturen übergreifende Musik kann sie sich sehr gut vorstellen. „Musik bedarf keiner Sprachkenntnisse und ist hervorragend zur Integration aber ebenso Inklusion geeignet.“ Diese Ideen stecken bis jetzt jedoch noch in ihrem Kopf, „vieles ist erst umsetzbar, wenn wir die Pandemie hinter uns gelassen haben.“

Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen, rufen Sie mich an.
Ich bin montags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr  persönlich erreichbar

unter 0811 55 54 55 18 oder im Büro der Musikschule, Theresienstr. 7

Ihre
Christine Pflügler

Die Musikschule unterliegt der Trägerschaft der Gemeinden Hallbergmoos und Neufahrn

Vorstand Franz Heilmeier
 

Schriftührerin: Steffi Freund

Kassier: Johann Halbinger